(um) K(n)opf und Kragen genäht…Teil 1

Ich liebe den Herbst!

vor allen Dingen, weil man es sich in dieser Jahreszeit so richtig gemütlich machen kann:

eingekuschelt in eine Decke, eine heiße Tasse Kakao mit Sahne und Zimt…
(hm, lecker!!! Vielen Dank für den Tipp, Schwesterherz 😉 )
…und dann einen schönen Film schauen…

Aber gerade im Herbst sind natürlich auch Spaziergänge besonders schön…
wenn die herbstliche Blätterfärbung im Sonnenschein leuchtet…

————

Bevor ich mich aber um Kopf und Kragen rede (besser: schreibe!),
stelle ich Euch heute meine

MÜTZEN

vor:

Es gibt unzählige Varianten und Formen und ich habe mir gaaaanz viele Schnittmuster angeschaut…

Bis auf meinen Nähtisch haben es aber (bisher) die folgenden Modelle geschafft:
(weitere erklimmen diesen aber mit Sicherheit auch noch!)

Die klassische Mütze mit Bündchen:

praktisch, weil sie meiner Meinung nach jede Altersgruppe tragen kann…

eine geht noch:

33

…meine Zipfelmütze mit etwas zu breitem Bündchen… 🙂
(aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich – und FRAU auch 😉 )

🙂

Hier seht ihr schon eine leicht verlängerte Form dieses Schnittes,
die (wenn man sie etwas „drappiert“), schon als kleine Beanie durchgehen kann…

DSC_0091

(Schnittmuster: Mein eigener Mix aus verschiedenen Schnittmustern…)

…wobei wir gleich bei der nächsten Mützenform sind:

Wendemützen ohne Bündchen

Diese Form hat gleich mehrere Erscheinungsbilder:

als kopfnahe Variante mit Umschlag:

DSC_0616

besonders für die Kleinen ist der Umschlag praktisch,
weil gerade in den ersten Jahren der Kopfumfang sehr schnell zunimmt
und die Mütze dadurch mitwächst (natürlich nicht endlos :-)).

Und: durch die Wahl des Wendeseiten-Stoffes kann man gleich einen schönen Abschluss gestalten.
(allerdings eignen sich für diese Variante keine Muster, bei denen man eine bestimmte Richtung einhalten muss…,
sonst kann es sein, dass die Pferde auf dem Umschlag plötzlich auf dem Kopf stehen… 😉 )

UND:

Durch Variation der Länge (beim Nähen!), ergeben sich noch zwei andere Erscheinungsbilder:

Von diesen Mützenformen gibt es viele verschieden Schnittmuster. Ich habe hier die zwei Beanie-Schnittmuster von Mamhoch2 und Zierstoff kombiniert!

So, nun kommt mein absolutes „Highlight“ unter den („Winter-„?) Mützen:

Die Ohrenklappenmütze:

 Fliegermütze, Pilotenmütze,…?
wie auch immer man sie nennen mag…

Wenn sie dann noch als Zipfelmütze durchgehen kann, liebe ich sie sowieso!!!
(Schnittmuster „Greta“ von farbenmix)

🙂  🙂  🙂  🙂  🙂

Und viele Worte muss ich dazu auch gar nicht verlieren…

aber auch als runde Variante mag ich sie gern – unter der Kapuze oder dem Fahrradhelm…:

10

Nun kommen wir langsam zum Schluss… 🙂

Als Überleitung zum 2. Teil
(der demnächst folgt)

kommen nun noch die (auch sehr beliebten)

Schlupfmützen:

nach dem Schnittmuster von Zierstoff (Zipfelvariante von mir ergänzt)…

…die sich prima unter einer Kapuze, aber auch unter einem Fahrradhelm tragen lassen!

Da zieht es auch im Nacken nicht! Wunderbar!

Und natürlich sind diese auch wieder zum WENDEN:

In diesem Sinne verabschiede ich mich nun erst einmal und wünsche Euch weiterhin einen schönen Herbst!

Beim nächsten Mal geht’s dann an den Kragen…
(Wem eigentlich? – Lasst Euch überraschen!)

😉

Euer Na(c)htfalter Lydia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.