Vom Urlaub über Stoffmärkte zum Probenähen

 

Ich ging im Urwald so vor mich hin

Nichts zu suchen, das war mein Sinn.

Im Wald hing Ur-Laub, Blatt für Blatt.

URLAUB – schön, dass man ihn hat!

DSC_0823_komprimiert

Mit diesem Einstieg von Heinz Erhard grüße ich alle, die mich hier mal wieder besuchen
und hoffe, dass auch ihr einen schönen Herbst genießen könnt – und vielleicht ja auch einen schönen Herbst-Urlaub…?

Den haben wir auf jeden Fall genossen…in der wunderschönen Sächsischen Schweiz, mit herrlichen Wanderungen in sonnendurchfluteten bunten Blätter-Wäldern… Schön war`s!!!

IMG_4984_komprimiert

Auf dem Rückweg wollten wir ja eigentlich nach Dresden zum Kreativ-Markt (d.h. ICH wollte soooo gern mal dort stöbern und „über den Tellerrand schauen“. Aber, da wir aus irgendeinem Grund das Bargeld schon ausgegeben hatten… (ich weiß gar nicht, wo…!? 😉 ), und man den Eintritt mit EC-Karte nicht bezahlen konnte… (Merkt Euch also, falls ihr mal zu solch einem Kreativ-Markt fahren wollt: Man kann auch den Eintritt nur bar bezahlen…:-) )
so sind wir also in die Innenstadt gefahren…

Und als wir aus dem Parkhaus unter der Altmarkt-Galerie kamen,
da konnte ich kaum glauben, wo ich da gelandet war:
Da war doch just an diesem Tag genau dort der STOFFMAKRT HOLLAND!!!
…von dem ich schon soooo oft gelesen und gehört hatte,
der aber leider immer nur in den großen Städten (wie z.B. Dresden 😉 ) stattfindet…
Nun hatte ich DIE Gelegenheit, das erste Mal über diesen Markt zu streifen –
UND das war sogar noch eingebettet in einen wunderschönen Familienausflug!
Das war ein richtiges Geschenk für mich!

♥♥♥

Und natürlich bin ich nicht mit leeren Taschen wieder aus dem Gewühle aufgetaucht…

IMG_5139_komprimiert

Ich habe da schon so meine Pläne, was daraus so werden könnte
(Lasst Euch überraschen 🙂 )

???????

Als wir dann Zuhause ankamen, warteten schon wieder zwei Stoff-Pakete auf meine Rückkehr aus dem Urlaub… Was für eine Freude!!! Hier sind ein paar Kostproben:

Nun muss sich unsere Waschmaschine auf ein paar Überstunden gefasst machen, denn all diese wunderschönen Stoffe wollen vor dem Nähen natürlich auch gewaschen werden… (Gleiches Recht für Alle! 😉 )

Ja, und dann…

gab es ja noch eine Überraschung für mich:

Als ich mal wieder in den Weiten des World Wide Web unterwegs war,
stieß ich auf einen Aufruf, sich als Probenäher zu bewerben.
Ich dachte: „Probieren kann ich`s ja mal!“ und lud ein Foto dieser Kombi für meinen Kleinen hoch:

DSC_0822_komprimiert

Anschließend überließ ich die Sache einfach mal „sich selbst“ und hatte es schon fast vergessen…
Da bekam ich doch gestern glatt eine Nachricht, dass ich ins Probenäh-Team von
BerlinZStoffart
gewählt wurde!!!

War das eine Freude!!! Ich bin immernoch ganz aufgeregt!!!
…und gespannt!

Das Witzigste daran ist allerdings, dass es sich dabei doch tatsächlich um einen Rock handelt,
der keinen anderen Namen trägt als:

„Fescher Falter“!!!

Na, da haben sich ja vielleicht zwei gefunden…

Nachtfalter trifft Feschen Falter… 😉

Das Ergebnis des Probenähens zeige ich Euch dann natürlich auch wieder hier!

Nun herzliche Grüße bis zum nächsten Mal!
Euer Na(c)htfalter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.